Dark Side of Passion

Tuschezeichnung auf Steinpapier Heute hat mich die Lust gepackt mal wieder mit Tusche zu zeichnen. Ich habe mir meine Quink Tinte und das Steinpapier geschnappt und los gelegt. Obwohl ich sonst mit den Augen beginne, ist hi er der Mund zuerst entstanden. Tatsächlich steht er diesmal im Mittelpunkt. Verzehrt zwischen Leid und Lust. Danke Unterbewusstsein. … Weiterlesen Dark Side of Passion

Werbeanzeigen

Neues Bild *Oktober 2016

Ich weiss ja nicht wie es anderen so geht, aber in dieser Jahreszeit möchte ich am Liebsten auch ein Winterfell haben. Why not. Kuschelig und versteckig. Heute habe ich das Bild beendet: "Selbstportrait ohne Ähnlichkeit" Ich habe es noch nicht aufgehängt und weiss von daher nicht, ob einem die Augen verfolgen (außer vielleicht in den … Weiterlesen Neues Bild *Oktober 2016

Schummrige Zeichnungen

Wie das immer so ist mit der Inspiration und was dabei herauskommt. Ich war derart angeplüscht von Renee Frenchs "Edison Steelhead", dass ich mir Papier und Bleistift (ach nee, Bleistift sagt man ja nicht mehr, hab ich gelernt, heißt ja jetzt Graphitstift) schnappte und folgendes aus mir herausbrechen ließ:         Der Unterschied … Weiterlesen Schummrige Zeichnungen

Entrückte Collagen

Ich glaube, schaurig ist eine heimische Bezeichnung für creepy, oder? Eine andere Entsprechnung wäre wohl "verstörend". So würde ich folgende Collagen bezeichnen. Die Collagen bestehen aus zwei Zutaten: Tuschezeichnung und Digitalfotografie. Inspiriert von den Zeichnungen von Marlene Dumas habe ich mit Scribtol Portraits auf Aquarellpapier gezeichnet. Zu dieser Zeit fotografierte ich mit Vorliebe Muster und … Weiterlesen Entrückte Collagen