Seltsam süße Malerei

Seltsam süß

„Seltsam: vom Üblichen abweichend und nicht recht begreiflich; eigenartig, merkwürdig“

„Süß: 1. (gehoben) zart, lieblich klingend und eine angenehme Empfindung hervorrufend 2.(emotional) [hübsch und] Entzücken hervorrufend 3.(emotional, oft gehoben) eine angenehme Empfindung auslösend“

(Quelle: Duden)

Die Ausdrucksform meiner comicartigen Illustrationen ist stark von der Lowbrow-Art und dem Popsurrealismus beeinflusst.  Die ausdrucksstarken Augen bilden das Zentrum der Aufmerksamkeit. Sie nehmen Kontakt zum Betrachtenden auf oder blicken verloren in die Ferne, sind im Moment präsent oder zeitreisen in ihren Gedanken. Was geht in ihren Köpfen vor? Sind sie doch Projektionsflächen der eigenen Ängste und Wünsche. Wie Fremde in Träumen.

Werbeanzeigen

Fließmalerei und ihre Folgen

Fließmalerei = Fluid Painting

Es ist heutzutage einfach, dekorative Bilder herzustellen, nämlich dank der Fließmalerei. Ich habe mir dazu ein paar Tutorials bei Youtube angesehen (mit viel Vorgespule – denn jeder kann seine „Tutorials“ hochladen und manche sind unsinnig langatmig), bei Boesner Dispersionskleber und bei meinem Tante Emma Laden um die Ecke Silikonspray gekauft.

Ich muss zugeben, die Ergebnisse sind erstaunlich spannend und wirkten ohne weitere Bearbeitung schon atmosphärisch. (In meiner Phase des illegale-Substanzen-Ausprobierens hätte ich sicher eine große Freude daran gehabt.) Aber da ich figurative Malereien erschaffe, habe ich die Muster als Ausgangspunkt benutzt. Ohne Vorskizze habe ich die Formen zu mir sprechen lassen und drauf los gemalt. Entstanden sind diese intuitiv-surrealen Bilder, die ich zusammengefasst mit 2companions betiteln möchte.

„2companions I – Rise & shine“ *2018 – Acryl auf Leinwand – 30 x 30 cm

„2companions II – Electricity“ *2018 – Acryl auf Leinwand – 30 x 30 cm

„2companions III – Lightheaded“ *2018 – Acryl auf Leinwand – 30 x 30 cm

„2companions IV – Es ist nur auf deinem Kopf“ *2018 – Acryl auf Leinwand – 30 x 30 cm

Ein Tutorial, das ich im Nachhinein gemacht habe, da ich häufiger mal gefragt werde, wie das denn so geht.

 

Making of „Heimatlose mit hedonistischem Kater“

Das ist wieder ein gutes Beispiel für unvorbereitete Themen. Ohne Vorlage habe ich einfach drauflos gemalt. Dafür mussten die Figuren einige Metamorphosen durchmachen. Ein intuitives Bild mit großflächigem Interpretationsspielraum und assoziativen Narrationsmöglichkeiten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Neues Bildchen: Pink und Punk 26.09.2016

Keine Ahnung mehr, was mich da geritten hat, aber dieses Bildchen entstand aus einer Skizze aus meinem Sketchbuch (siehe auch Vorher/Nachher). Ich habe wohl etwas viel „Johnny Appleseed“ gehört, denn aus dem Schmetterling (oder so) ist eine Biene geworden. Das Bild hat rein gar nichts mit dem Lied zu tun, aber hey:

When you´re after getting the honey

then you don´t go killing all the bees.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Pink und Punk | Acryl auf Leinwand | *09/2016 | 23 x 20 cm

Mit Kreide zeichnen (wie früher)

mieziUnd noch ein Kätzchen. Ich komme langsam wieder rein ins Kreidezeichnen. Währenddessen habe ich die Autobiographie von Moby „Porcelain“ weitergehört (vielleicht sieht es deswegen etwas kahl aus).

workspaceDas ist eigentlich mein Arbeitsplatz, aber…

at work…Kreidezeichnen geht irgendwie nur auf dem Sofa. Oder auf dem Bett wie früher mit 16 als ich mit dem Zeichnen angefangen und noch bei meinen Eltern in einem 10 m² Zimmer gewohnt habe.

 

Fotomotive mit Artdolls

Im Rahmen der IFUPA (Internationale-Foto-Unikat-Postkarten-Aktion) bin ich auf die Idee gekommen, meine selbst gewerkelten Figuren fotografisch in meiner Umwelt festzuhalten.

Hier sind einige Beispiele:

Little Weirdos in Island | als Druck bei Etsy
Little Weirdos in Island

 

mampfi-kopie
Happy Meal
Ayali - die Wanderfee
Ayali – die Wanderfee

 

E & Mo
E & Mo

 

Die Lyllylla hält inne
Die Lyllylla hält inne

 

Cyblu wartet
Cyblu wartet

 

Die Spökenkiekerin
Die Spökenkiekerin

 

Lapizu liebt Lollies
Lapizu liebt Lollies

 

Das Münkitao
Das Münkitao.