Fließmalerei und ihre Folgen

Fließmalerei = Fluid Painting

Es ist heutzutage einfach, dekorative Bilder herzustellen, nämlich dank der Fließmalerei. Ich habe mir dazu ein paar Tutorials bei Youtube angesehen (mit viel Vorgespule – denn jeder kann seine „Tutorials“ hochladen und manche sind unsinnig langatmig), bei Boesner Dispersionskleber und bei meinem Tante Emma Laden um die Ecke Silikonspray gekauft.

Ich muss zugeben, die Ergebnisse sind erstaunlich spannend und wirkten ohne weitere Bearbeitung schon atmosphärisch. (In meiner Phase des illegale-Substanzen-Ausprobierens hätte ich sicher eine große Freude daran gehabt.) Aber da ich figurative Malereien erschaffe, habe ich die Muster als Ausgangspunkt benutzt. Ohne Vorskizze habe ich die Formen zu mir sprechen lassen und drauf los gemalt. Entstanden sind diese intuitiv-surrealen Bilder, die ich zusammengefasst mit 2companions betiteln möchte.

„2companions I – Rise & shine“ *2018 – Acryl auf Leinwand – 30 x 30 cm

„2companions II – Electricity“ *2018 – Acryl auf Leinwand – 30 x 30 cm

„2companions III – Lightheaded“ *2018 – Acryl auf Leinwand – 30 x 30 cm

„2companions IV – Es ist nur auf deinem Kopf“ *2018 – Acryl auf Leinwand – 30 x 30 cm

Ein Tutorial, das ich im Nachhinein gemacht habe, da ich häufiger mal gefragt werde, wie das denn so geht.

 

Advertisements