Dark Side of Passion

Tuschezeichnung auf Steinpapier

Heute hat mich die Lust gepackt mal wieder mit Tusche zu zeichnen. Ich habe mir meine Quink Tinte und das Steinpapier geschnappt und los gelegt.

Obwohl ich sonst mit den Augen beginne, ist hi

er der Mund zuerst entstanden. Tatsächlich steht er diesmal im Mittelpunkt. Verzehrt zwischen Leid und Lust. Danke Unterbewusstsein. But i allready know…

Ich liebe die Quinktinte, da sie nicht rein Schwarz ist, sondern die Farben abgibt, wie sie lustig ist. Ein absolutes Zufallsprodukt. Auf dem Steinpapier, das sich durch eine enorme Festigkeit auszeichnet, aber die Tinte auch nicht sofort aufsaugt, konnte ich einigermaßen manipulieren.

Die Zeichnung ist DinA 4 groß, die Abbildung ist unten etwas beschnitten. Bei Interesse schreib mir eine Nachricht.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.